18. März 2021

Arbeit und Leben: Neues Corporate Design stärkt das Miteinander

Der Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben wünschte sich eine Überführung von unterschiedlichen Logos in eine einheitliche und identitätsstiftende Dachmarke. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Wort-Bild-Marke im zweistufigen Wettbewerb überzeugen konnten.



Bei der Entwicklung der Dachmarke war es naheliegend, den Schatz zu bergen, den die Weiterbildungseinrichtung Arbeit und Leben bereits besaß. Denn der Antrieb und die Botschaft der Einrichtung stecken unmittelbar im Namen. Daher galt es für uns, diese beiden Aspekte gleichwertig nebeneinander zu stellen und zu zeigen, wofür die Einrichtung steht.

Einrichtung der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung

Arbeit und Leben ist eine Einrichtung mit Bildungs- und Beratungsangeboten. Gründungsidee und Ziel war es, nach Kriegsende die Stellung der Menschen in Gesellschaft und Beruf zu verbessern, sie zu emanzipieren, in ihrer eigenen Urteilsbildung zu fördern und politisch teilhaben zu lassen. Die Mission der Bildungsarbeit und Wissensvermittlung ist heute noch nicht abgeschlossen und wird weiterhin verfolgt, mit Angeboten für Jugendliche und Erwachsene. Geprägt durch eine föderale Struktur haben sich politisch und wirtschaftlich regionale Identitäten entwickelt, die sich auch visuell ausgeprägt haben – daher der Wunsch nach einer einheitlichen Dachmarke, damit die Synergien zwischen Bundesarbeitskreis und Landesorganisationen gefördert werden.

Wort-Bild-Marke ermöglicht Einheit in der Vielfalt

Die neue Wort-Bild-Marke trennt sich von der alten Abbreviatur – dem AL – und setzt auf die Kraft der Worte: Arbeit und Leben. Diese werden mit einem Knallrot in die Republik gerufen. Die Wortmarke ist nun lesbar, wird bundesweit für alle Verbände verwendet und ist so leicht wiedererkennbar. Auf diese Weise wird nicht nur die gemeinsame Identität der Institution gestärkt, sondern auch die Einrichtung vor Ort in den Ländern. Für eine einfache Umsetzbarkeit auf allen Ebenen wurde eine freie Schriftart gewählt.

Der Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben ist der Dachverband von 14 Landesorganisationen, hinter denen ca. 120 lokale und regionale Einrichtungen stehen. Aus diesem Grund ist die neue Wort-Bild-Marke auf alle Landesorganisationen mit ihren unterschiedlichen Standtorten sowie auf den Bundesarbeitskreis übertragbar und anpassbar. Behaupten kann sich die neue Dachmarke nun auch neben ihren Trägern, dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und den Volkshochschulen (vhs).

 

Anders als gewohnt: Die Entwicklung im Wettbewerb

Das Team der GfG arbeitet oftmals dialogisch, um gemeinsam den Kern herauskitzeln zu können. Nicht aber so in diesem Fall. Aufgrund des öffentlichen Dachmarken-Wettbewerbs fielen die beteiligungsorientierte Herangehensweise und das aktive Mitwirken anderer weg – eine Herausforderung, die aber erfolgreich bewältigt wurde. „Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der unüblichen Umstände genau den Kern getroffen und eine visuelle Punklandung hingelegt haben“, so GfG-Designerin Siena Jakobi. „Es ist eine tolle Bestätigung, dass wir der Weiterbildungseinrichtung aus dem Herzen gesprochen haben und sich neben dem Bundesarbeitskreis auch alle Landesorganisationen damit identifizieren können – hier brauchte es nämlich eine Zustimmung aller.“

Den neuen Look sichtbar machen

Mit der Entwicklung allein ist es aber nicht getan. Denn jetzt geht es in die nächste Phase über: die Implementierung. GfG-Geschäftsführer Björn Voigt erklärt: „Wichtig ist, dass die Dachmarke richtig eingesetzt und genutzt wird – und das nicht nur zaghaft, sondern mit voller Kraft.“ Als Sprachrohre fungieren dabei der Bundesarbeitskreis und die verschiedenen Landesorganisationen mit ihren Standorten. Unterstützt werden sie dabei von unserem Team.



Teilen auf:  /  / Pinterest / Xing / 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel