16. März 2021

Stadtmuseum Oldenburg – die neue Ausstellung

Ein Thema, das uns seit Jahren in vielen Projekten begleitet, ist die Entwicklung von Städten: historisch, kulturell, gesellschaftlich, wirtschaftlich, mobil, menschlich! Wir haben uns der Aufgabe „Ausstellung für das neue Stadtmuseum Oldenburg" mit einer klaren Haltung zu dem, was Stadt überhaupt sein kann und was Stadt ausmacht, genähert.



Die Stadt als Organismus – Mensch macht Stadt 

Was ist Stadt? Neben viel gebautem Stein vor allem ein lebendiger Organismus. Viele innere und äußere Kräfte beeinflussen die Stadt und ihr Erscheinungsbild. Fast alle sind menschengemacht. Warum sieht die Stadt so und nicht anders aus? Welche Phasen der Entwicklung hat sie bis heute durchlaufen?

 

 

Stadt als Möglichkeitsraum – Stadt macht Mensch

Stadt prägt die Menschen, die in ihr leben – fordert sie auf und fordert sie heraus. Dabei spielen die gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen eine große Rolle: Wie groß ist die Einflussnahme des Einzelnen oder von Gruppen in einer Grafenstadt, Garnisonsstadt, Freien Stadt? Wer bestimmt mehr, wer weniger das Zusammenleben in ihr?

 

 

Stadt als Identität – Eine Stadt oder meine Stadt?

Der Mensch in der Stadt geht immer eine Beziehung mit ihr ein. Als Neuankömmling fremdelt er vielleicht zunächst, als in die Stadt Hineingeborener ist er vertraut mit Stadträumen, -funktionen, - häusern und anderen in der Stadt lebenden und wirkenden Menschen. Wie viel von deiner Stadt steckt in dir und wie möchtest du gemeinsam mit anderen die Stadt und ihre Gesellschaft mitgestalten?

 

 

Wir freuen uns sehr, dass wir den Wettbewerb für die Ausstellungskonzeption und -gestaltung im Stadtmuseum Oldenburg für uns entscheiden konnten.

Das Verständnis von „Stadt als Beziehung” fließt aktuell in drei große Ausstellungsbereiche ein – geschärft und verfeinert. Ziel ist ein lebendiger, dialogischer Museumsbesuch, bei dem es immer auch darum gehen wird, die eigene Beziehung zu Oldenburg zu klären. 

Nicht nur die Ausstellung wird neu konzipiert, das Stadtmuseum stellt sich gesamt im wahrsten Sinne des Wortes neu auf: Das vorhandene Gebäude wird abgerissen und an seiner Stelle entsteht ein Neubau von GME-Architekten aus Bremen. Ebenso wird das Erscheinungsbild neu entwickelt. Es stammt von Heinze/Lenz/Zizka HLZ aus Berlin. Wir sehen der Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen sowie mit dem gesamten Team des Stadtmuseums Oldenburg mit großer Vorfreude entgegen!



Teilen auf:  /  /  Pinterest / ­ Xing / 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel