Jahrbücher der Universität Bremen

Universität Bremen

Jahrbücher seit 1997

  • Editorial Design
  • Grafik Design
  • Illustration

»Seit 1997 konzipieren und gestalten wir die Jahrbücher der Universität Bremen.«

Die Jahrbücher informieren bereits seit 18 Jahren über Themen und Ereignisse, die das jeweils vergangene Jahr bestimmt haben. Ursprünglich als Medium für Absolventinnen und Absolventen gedacht, ist das Jahrbuch längst ein fester Bestandteil der Kommunikation der Universität Bremen geworden. Dazu haben auch die gestalterischen und konzeptionellen Weiterentwicklungen beigetragen. Mittlerweile ist das Erscheinen des Jahresbuchs Anlass für einen Empfang geworden, den die Universität nutzt, um sich bei allen Freunden und Förderern zu bedanken. Ein tolles Projekt, eine großartige Uni-Redaktion – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit der nächsten Jahre.

Gestaltung der Jahresthemen

Jedes Jahr stellen wir uns der Herausforderung, das Leitthema visuell zu interpretieren und zu gestalten. Eine besonders schöne und kreative Aufgabe. Hier unsere gestalterischen Antworten auf: »Drängende Fragen der Zeit«, »Forschendes Lernen«, »Internationalität« und »Halbzeit in der Exzellenz«.

Die Unterstützer des Uni-Jahrbuches

Gute Projekte haben gute Unterstützer. Das Jahrbuch der Universität wäre nicht das, was es ist, ohne Förderer und Partner. Viele Institutionen und Unternehmen dokumentieren über ihr Engagement ihre Verbundenheit zur Universität und zu der wichtigen Rolle, die diese in der bremischen Bildungslandschaft einnimmt.

Aktuell – Ausgabe 18

Das Uni-Jahrbuch 2015 wurde im Rahmen des »Jahrbuchempfangs« im Bremer Fraunhofer IFAM präsentiert. Das Leitthema lautet »Kooperation«. Kooperation ist für die Universität Bremen ein elementarer Bestandteil ihres Erfolgs. Denn sie ist ein großes Netzwerk aus Menschen und Institutionen, die zusammenarbeiten. Wir haben dazu Menschen, die mit der Universität eng verbunden sind, gebeten, das »Wesen einer Kooperation« gemeinsam sichtbar zu machen: darunter der Leiter des Airbus-Standorts Bremen Dr. André Walter mit den Firmenchefs Carsten Meyer-Heder und Dirk Schwampe von team neusta, der Politikwissenschaftler Frank Nullmeier und der Ingenieur Lucio Colombo Ciacchi sowie die Historikerin Dr. Eva Schöck-Quinteros und der Schauspieler Peter Lüchinger. So unterschiedlich die Menschen und die Art der Dialoge waren – hierin waren sich alle einig: Vertrauen, Transparenz und Nachhaltigkeit sind Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Kooperation. Kurz gesagt: Nur gemeinsam kommt man weiter. Die Gestaltungsmittel: Kreide, Tafel und Dialog. Der Ort: unsere iD-Werkstatt. Das Ergebnis: ein kooperatives Jahrbuch. 

Die Ergebnisse zum Anschauen und Nachlesen im Detail finden Sie hier.
Den Film zum Thema hier.