25. April 2022

Der Klima-Daten-Garten: EWE zeigt Optionen im Klimawandel auf

Erlebnisreich und aufschlussreich: Mit einem Hybrid aus Garten und Ausstellung bietet der Versorger EWE einen für alle zugänglichen Anlaufpunkt zum Thema Klimawandel und Klimaschutz in Oldenburg.



Wie hat sich die Temperatur der Erde über die Jahrzehnte verändert? Was ist der Treibhauseffekt? Wie viel CO2 entsteht durch Stromerzeugung? Welche Lösungen entwickelt das Oldenburger Versorgungsunternehmen EWE und wie könnte ich persönlich eine ganze Tonne CO2 einsparen? Diesen und mehr Fragen können die Besucher:innen durch spielerische Zugänge und Interaktionen im Klima-Daten-Garten auf den Grund gehen.

Am 30. März 2022 wurde der Wissensgarten zum Thema Klimawandel und Strategien zum Klimaschutz sowie Klimaanpassung eröffnet. Irina Wolk, Leiterin Kommunikationsstrategie und Evaluation bei der EWE betont: „Wir hatten mit dem Grundstück zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt die Möglichkeit, viele Menschen zu erreichen.” Und genau darum ginge es, sagt auch ihr Kollege aus der Strategischen Beratung Dr. Jörg Buddenberg: „Wir müssen gravierend umsteuern; das muss in der Gemeinschaft, der Gesellschaft ankommen, das kann keiner alleine lösen.”

Freiluftausstellung mit Nachhaltigkeitsanspruch

Den Wissensgarten hat unser 3D-Team in Zusammenarbeit mit der Agentur Scholz und Volkmer entwickelt, die für die EWE als Kampagnen-Agentur tätig ist. Grafikbaukasten und Look & Feel waren somit bereits vordefiniert. Jetzt galt es, die Fläche zu strukturieren und Raum für die Platzierung von Inhalten, Exponaten und nicht zuletzt Bepflanzungen zu schaffen. Wir konzipierten einen von Holzelementen gefassten Rundweg, entlang dessen über Interaktion und Anschauung die Herausforderung Klimaschutz deutlich wird.

 

Das Thema Nachhaltigkeit durchzieht als wichtige Anforderung auch den gesamten Aufbau. Für die Informationstafeln beispielsweise konnten wir auf ein bedruckbares Plattenmaterial aus Reishülsen zurückgreifen. Auf zusätzliche Lackierungen wurde verzichtet.

Pflanzenreich mit Anregungen für den eigenen Garten

Der Garten selbst ist naturnah und mit heimischen Pflanzen gestaltet, die Insekten und Vögeln in der Stadt Nahrung und Schutz bieten. Auf dem Areal vorgefundene Steine wurden zur Trockenmauer geschichtet. Grundsätzlich wurden keine Flächen versiegelt. In enger Abstimmung mit den Landschaftsgärtner:innen von baumrausch zog das Grün ein. Von uns betextete Schilder informieren die Besucher:innen über klimaresiliente Eigenschaften und den Nutzen der Pflanzen für die Tierwelt.

Gehen, Entdecken und Verweilen lautet das Angebot des Klima-Daten-Gartens, das auch Schulklassen ansprechen soll. Ob individuell oder in der Gruppe, alle Besucher:innen finden viele gute Anregungen für ein sinnvolles Verhalten im Klimawandel. Auf diesem zentralen Terrain in Oldenburg werden Zusammenhänge – globale wie lokale – deutlich und bleiben im Kopf hängen.

Mehr zum Klima-Daten-Garten auf der Website der EWE:

Newsbeitrag: https://www.ewe.com/de/zukunft-gestalten/klimaschutz/klima-daten-garten
Kurzfilm: https://www.youtube.com/watch?v=GURJ9lH9rSc



Teilen auf:  /  /  Pinterest / ­ XING / 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel