23. Oktober 2019

Redesign für die Bundesvereinigung Logistik (BVL)

40 Jahre BVL: Anlass genug für ein Re-Design? Unser Blick auf die BVL zeigte eine unverändert starke Marke, die sich im Umfeld des permanenten Wandels, angetrieben durch die Digitalisierung und den Zuwachs an Komplexität, ständig weiterentwickelt. Ein Re-Design musste also der Wandelbarkeit und dem Wesen der Marke gleichermaßen gerecht werden. Mut und Fingerspitzengefühl waren gefragt.



Unter dieser Prämisse ging es gemeinsam mit dem BVL-Team daran, den Gestaltungsspielraum auszuloten. Unsere Anforderungen an das neue Erscheinungsbild: visuelle Identität und Wiedererkennung bewahren, die Bereiche gut strukturieren und ein modernes Design sowie einen flexiblen Gestaltungsbaukasten für zukünftige Ideen und Formate entwickeln.

Das Ergebnis ist ein ganzheitliches, skalierbares und crossmediales Corporate Design. Das Logo der BVL bleibt mit behutsamer Überarbeitung unverkennbar. Weiter weg vom Logo werden die Veränderungen grundsätzlicher und mutiger. Die visuelle Erscheinung der BVL ist immer noch eindeutig BVL. Nur ganz anders. Die Überarbeitung ist vielleicht vergleichbar mit einem Aktivurlaub, aus dem man fit und mit vielen Ideen zurückkommt, um mit neuem Schwung seine Projekte voranzubringen. Für uns ist klar: Gestaltung setzt sich aus vielen Komponenten zusammen – einer klaren Analyse, gestalterischem Know-how und viel Kommunikation zwischen Kunden und Designern. Genau diese Beteiligung und Zusammenarbeit mit dem BVL-Team hat uns große Freude gemacht. Wir freuen uns nun auf die weitere Umsetzung des neuen Erscheinungsbildes!
(Gastkommentar von Hanke Homburg in der Mitgliederzeitschrift der BVL)

Übrigens, das Redesign im Einsatz ist aktuell auf dem 36. Deutschen Logistik-Kongress 2019 zu erleben. Er findet vom 23.-25.Oktober in Berlin statt. 

 

Foyer Logistik Kongress 2018 mit Rollup



Teilen auf:  /  / Pinterest / Xing / 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel