06. November 2021

Eröffnet: Erlebnispfad Moor, Wasser, Wald

Natur, Geschichte und Erlebnisse: Auf dem neu gestalteten Naturlehrpfad im Oldendorfer Land bekommen Besucher:innen einiges geboten.



Am 30. Oktober 2021 wurde der „Erlebnispfad Moor, Wasser, Wald” feierlich eröffnet: Zehn Kilometer, zwölf Stationen mit Infotafeln, Mitmach-Elementen und Objekten. Die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten im Landkreis Stade macht sich auf, die Geschichte von Gemeinde und Landschaft in einem erlebnisreichen Rundgang darzustellen. Immer geht es dabei um das Spannungsfeld zwischen dem, was unmittelbar ins Sichtfeld rückt, und dem, was hinter dem Sichtbaren liegt: eine Geschichte voller spannender Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Natur. ­

Bei der Eröffnung wurde der Erlebnispfad gemeinsam erkundet.

Zusammenarbeit mit ortskundigen Expert:innen

Im Austausch mit dem Bürgermeister von Oldendorf und ortskundigen Spezialist:innen sind wir den Spuren dieses abwechslungsreichen Landschaftsraums mit Moor, Teichen und Waldstücken gefolgt – und haben wesentliche Fakten in Text, Illustration und Interaktionselemente übertragen. Stelen am Wegesrand weisen den Weg, andere enthalten spannende Hintergrundinformationen.

Wie funktioniert Moor, warum ist seine Renaturierung nach Torfabbau auch für das Klima von immenser Bedeutung? Welche besonderen Pflanzen- und Tierarten finden in der Landschaft ideale Bedingungen vor? Aber auch: Wie hat der Mensch die Landschaft kultiviert, um hier ein Auskommen zu haben? Welche Mühen wurden auf sich genommen, um aus schwerem Boden Ackerland zu formen?

Großes Interesse von vielen Seiten

Das Interesse, insbesondere aus Bildungseinrichtungen wie Schulen ist bereits groß. Bürgermeister Johann Schlichtmann möchte sich darauf aber nicht ausruhen. Seine Vision: Der Erlebnispfad könnte auch Impulsgeber für die Realisierung eines Cafés am Startpunkt in Sunde sowie weiterer Angebote sein: Destille (die es mal gab), Meierei, Brotstation, Imkerei … alles ist denkbar.

Bis es so weit ist, freuen wir uns darüber, mit unserem Kunden neue Zugänge zum Landschaftsraum bei Oldendorf geschaffen zu haben – und sind gespannt auf die weitere Resonanz.



Teilen auf:  /  /  Pinterest / ­ XING / 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel