Motiv aus der Fotoausstellung "Werksrundgang" für das Mercedes-Benz Werk Bremen (2012) 

07. Februar 2020

Goodbye and Hello

Tom Kleiner verabschiedet sich von der GfG. 25 Jahre lang hat er die Fotografie und Bildgestaltung der Agentur geprägt.



„Sie haben unseren Auftrag perfekt ins Bild gesetzt“, dieses Lob hat Tom Kleiner von Kunden immer wieder zu hören bekommen. Ausgerechnet er, der am Fotografieren eigentlich am meisten die freie Arbeit liebt. Er entwickelt Ideen und Motive oft spontan und aus dem Moment heraus und macht Dinge sichtbar, die vorher niemand bemerkt hat. Dass er mit dieser Art am Ende immer auch die Kunden überzeugt, zeigt wohl am besten die besondere Qualität seiner Arbeit.

Auf die Frage, wann er glücklich sei, antwortete Tom einmal: „Am wohlsten fühle ich mich um 5 Uhr morgens alleine auf einer Straße in einer fremden Stadt mit Kamera in der Hand“. Und doch ist er der GfG, die er 1993 gemeinsam mit fünf Freunden zunächst noch als Nebenprojekt zum Studium gründete, für 25 Jahre treu geblieben. Hier fand er den für ihn so wichtigen Austausch mit anderen gestalterischen Disziplinen, hier konnte er sich in verschiedene Bereiche – Corporate Design, Szenografie, Editorial Design – einbringen, konnte gemeinsam mit anderen gestalten und ausprobieren. Der interdisziplinäre Ansatz, der Blick über den Tellerrand, der heute zur DNA der GfG gehört – Tom hat ihn mitgeprägt.

In einem Vierteljahrhundert sind so viele bildstarke Kampagne, so viele gute Fotostrecken entstanden, dass es schwerfällt zu sagen, welche besonders herausragen. Immer wieder aufs Neue beeindruckt hat Tom mit seiner Architekturfotografie und seinem Gespür, Räume zu erfassen und in Szene zu setzen. So haben wir es vor allem ihm zu verdanken, dass wir die von der GfG gestalteten Räume und Orte mit einer großartigen Bildkraft in die Öffentlichkeit transportieren konnten. Gleichzeitig ist er ein herausragender Charakterfotograf – Tom kann besonders gut mit Menschen und Menschen besonders gut ins Bild setzen. Für uns, die wir oft mit Testimonials arbeiten, von unschätzbarem Wert.

Toms ungebremste Neugier, die Bereitschaft, sich mit voller Kraft in unbekanntes Terrain zu stürzen, schätzen wir an ihm besonders. So hat er wichtige Projekte vorangetrieben, aber auch die Zusammenarbeit und das persönliche Miteinander bereichert. 

Was den Abschied etwas leichter macht: Er ist sicherlich keiner für immer ­– Tom wird uns als freiberuflicher Fotograf in ausgewählten Projekten weiter zur Seite stehen. Und so sagen wir: „Gute Reise!“, aber auch: „Junge, komm‘ bald wieder!“

Bildauswahl – von oben nach unten: 

Kampagne für die Stadtwerke Aurich (2016)
Fotoserie für die Corporate Communications der Brunel GmbH (2004)
Fotoausstellung zum Erzählfestival "Feuerspuren" (2011)
Jahrbuch Universität Bremen 2018/19 (2019)
Fotoserie "Mensch und Natur" im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums der Brunel GmbH (2005)



Teilen auf:  /  / Pinterest / Xing / 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel